Igel-Schnecke Ganzjahres-Quartier für die Igel Familie

ArtNr.: IS

Sofort lieferbar.

Lieferzeit: 2 - 3 Tage

inkl. MwSt., zzgl. Versand Versand

Igel-Schnecke Ganzjahres-Quartier für die Igel Familie

Vorteile:
- Von Experten entwickelt, getestet und empfohlen
- In Zusammenarbeit mit Pro-Igel e.V. entwickelt
- Hergestellt aus geschützter CeraNatur® Keramik
- 15 Jahre Witterungsbeständigkeitsgarantie auf die Keramik
- Hochwertige, sehr stabile Qualität, frostfest, UV-beständig, meerwasserresistent
- Die Keramik ist klimaausgleichend und schimmelt nicht
- Tagsüber wird die Wärme gespeichert und nachts wieder abgegeben
- Leicht und hygienisch zu reinigen
- Handmade in Germany

Material:  
- Hergestellt aus geschützter CeraNatur® Keramik
- Unglasiert, naturbelassen, die Farbe changiert in natürlichen Beige- Brauntönen 
- Gebrannt im offenen Gasbrand

Maße 
Ø 35 cm, Höhe: 16 cm, Gewicht: 4,5 kg

Lieferumfang:  
Igel-Schnecke aus CeraNatur® Keramik, ausführliche Anleitung
Die Lieferung erfolgt per Paketdienst.

Beschreibung:

Kaum war unser erstes Igel-Haus, das Igel-Ritz, erfolgreich getestet, hatten gleich mehrere Igel-Schutz-Verbände die Idee, ein noch größeres Igelhaus zu machen, ein Igelhaus für eine ganze Igelfamilie, zumindest für ein Igel-Ehepaar oder für eine Igelmutter mit vielen Kindern – der Igelvater strebt nach draußen, wenn sein Nachwuchs das Haus bevölkert. Mit der DENK-Igel-Schnecke sind wir diesem Wunsch nachgekommen. Aus frostsicherer Spezialkeramik ist ein schneckenförmiges Igelhaus entstanden, in dem eine ganze Igel-Familie Platz hat und vor allen Dingen überwintern kann.

Denk Igel-Häuser

"Ich bin all hier!" sagt der Igel zum Hasen, als dieser immer wieder angerannt kommt und sich zu Tode hechelt, weil er nicht gemerkt hat, dass er zwischen Igel und Igelin hin und her rennt. - Doch wäre der Igel wirklich ein so gewitztes Fabeltier, zum Überleben würde es ihm nichts nützen: Der stachelige kleine Geselle, der auf seinen vier Füßchen nachts unsere Gärten nach Futter durchsucht, ist vom Aussterben bedroht.

Weil unsere Gärten immer gepflegter, immer aufgeräumter werden, findet er immer weniger Möglichkeiten, um artgerecht wohnen und für Nachwuchs sorgen zu können. Er muss sich auf Wanderschaft begeben und kommt häufig auf der Suche nach einer idealen Igel-Wohnstatt ums Leben. Viele tausende totgefahrener Igel geben jedes Jahr im Sommer ein trauriges Zeugnis davon. Sie dezimieren den gefährdeten Igelbestand zusätzlich. - Der Igel steht in vielen Ländern, so auch in Deutschland, ganzjährig unter Naturschutz. In einigen Ländern ist er bereits auf der "Roten Liste" der vom Aussterben bedrohten Tiere zu finden.

Dabei ist der Igel ein Gehilfe, wie ihn sich jeder Gartenbesitzer wünscht: Nachtaktiv, ernährt sich von Insekten, Larven, Nacktschnecken und Hausschnecken. Ab und zu hört man ihn nachts beim Fressen schmatzen oder laut grunzen, wenn er verliebt ist.

Der Igel braucht nur ein ruhiges, verstecktes Eck, wo kein Hund und keine Katze hinkommen. Er sucht eine kleine Höhle, dazu etwas Laub, Heu oder Stroh. Um das Überleben des Igels in unseren Gärten zu erleichtern, haben wir die Denk Igel-Häuser geschaffen. In ihnen kann der Igel sicher schlafen, Junge werfen, Nachwuchs aufziehen und überwintern.

Das Denk Igel-Haus wird an ruhiger Stelle in den Garten gesetzt. Es sollte ein abseits gelegenes und möglichst trockenes Plätzchen sein. Streuen Sie darunter großzügig trockenen Sand und darauf etwas Heu oder Stroh. Setzen Sie das Igel-Haus darüber. Zur Sicherung und Isolierung wird das Igel-Haus dann mit Erde, Laub, Stroh oder Rindenmulch abgedeckt. Bitte lassen Sie dabei den Eingang frei. Der Igel findet die Höhle in der Regel selbst, dies kann jedoch einige Zeit dauern. Zum Anlocken könnte Igelfutter (in Zoohandlungen erhältlich) ausgelegt werden. Das Igel-Haus wird vom Igel das ganze Jahr über bewohnt, speziell jedoch im Winter zum Winterschlaf und im Spätsommer zum Wurf der Jungen. Eine Reinigung ist nicht erforderlich. Nach dem Winterschlaf sollte lediglich das alte Nistmaterial entfernt werden.

Erdgeschichtlich gehört der Igel zu den ältesten noch existierenden Säugetierformen. In Mitteleuropa lebt der Braunbrust- oder Westigel. Das Igelweibchen wirft einmal im Jahr, zwischen Juli und September, vier bis sieben Junge. Die Aufzucht übernimmt die Igel-Mutter, der Igel-Vater geht seine eigenen Wege, ein Grund dafür, dass auch in einem kleinen Garten zwei Igel-Häuser sinnvoll sind. Zur Überbrückung der nahrungsarmen Monate hält der Igel Winterschlaf. Im Sommer und Herbst frisst er sich ein Fettpolster an, das dann als Energiespeicher dient. Dank seiner auf ein Minimum herabgesetzten Körperfunktionen kann der Igel bis zu einem halben Jahr ohne Futter auskommen. Während der Winterschlafzeit verliert er 20 bis 40 % seines Körpergewichtes.




In Zusammenarbeit mit den Spezialisten von Pro-Igel e.V. entwickelt.

Zum Seitenanfang
* inkl. MwSt., zzgl. Versand Versand